Beiträge

Wer kann denn heute schon sagen, wieviel Geld man später im Leben brauchen wird? Viele Faktoren tragen dazu bei, dass sich Lebensumstände ändern und dadurch höhere Kosten anfallen können. Welche Möglichkeiten für Sie bestehen, den Schutz ihrer lebensabschnittsbegleitenden Verträge an äußere Umstände anzupassen, lesen Sie hier.

Da hilft auch keine Glaskugel: Manche Sachen im Leben sind weder voraussehbar noch in irgendeiner Weise planbar. Wie entwickelt sich die Karriere, ist ein Partner oder sind Kinder zu versorgen, wie sieht die Sache mit dem Eigenheim aus? Fragen, auf die man gegenwärtig schlicht noch keine Antwort geben kann – denn erstens kommt es anders und zweitens als man denkt…

Damit eine lebensbegleitende Berufsunsfähigkeitsversicherung dennoch auf gutem Fuße mit Ihren finanziellen Bedürfnissen steht, ist es essenziell, einen flexiblen Vertrag zu wählen, innerhalb dessen die Möglichkeit besteht, die versicherte Berufsunfähigkeitsrente zu erhöhen. Stichwort Nachversicherungsgarantie. Mit dieser lässt sich Ihre BU-Rente erhöhen, wenn bestimmte Änderungen eingetreten sind. Ohne dieses Stichwort sind Änderungen dieser Art am Vertrag bei vielen Versicherern nur schwer möglich.

Ereignisse, bei denen eine Erhöhung bei den meisten Anbietern möglich ist, können unter anderem sein:

  • Geburt oder Adoption eines Kindes (finanzielle Mehrbelastung durch ein zusätzliches Familienmitglied)
  • Heirat/Eintragung einer Lebenspartnerschaft oder Scheidung (in der Regel finanzielle Mehrbelastung)
  • Kauf von Wohneigentum (Kreditbelastung)
  • Abschluss von Ausbildung oder Studium/Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit (in der Regel höheres Einkommen vorhanden)

Tritt eines oder mehrere dieser Ereignisse ein, sollten Sie es auf keinen Fall versäumen, Ihre Option der Nachversicherungsgarantie rechtzeitig geltend zu machen! Die Beantragung der Erhöhung seiner BU-Rente muss innerhalb eines bestimmten Zeitraumes nach dem Eintreten des Ereignisses stattfinden. Je nach Versicherer beträgt diese Spanne sechs oder zwölf Monate. Der Abschluss eines Neuvertrages ist in den wenigsten Fällen ratsam, da Sie hier automatisch erneut Fragen zum gesundheitlichen Zustand beantworten müssten. Besonders die jungen Kunden profitieren: Da die Nachversicherungsgarantie keiner zusätzlichen Gesundheitsprüfung bedarf, profitieren diese bei Vertragsabschluss von ihrem (guten) Gesundheitszustand und können zu einem späteren Zeitpunkt ihrer Beitragszahlungspflicht die Rente an ihre Lebensumstände anpassen.

Anpassung bis ultimo?

Beachten Sie bitte zwingend die Grenzen der Versicherer! Nicht nur der Zeitraum, in dem die Erhöhung beantragt werden muss, ist vom Versicherer begrenzt. Gemeint sind sowohl Höchstgrenzen der Versicherungssumme als auch das Höchstalter, bis zu dem eine Aufstockung vorgenommen werden kann.

Option auch für RLV-Policen

Selbiges gilt übrigens auch für die Risikolebensversicherungsverträge, wobei diese Option nur von wenigen Anbietern geboten wird. Die RLV dient primär der Absicherung von Hinterbliebenen. Stirbt der Versicherungsnehmer, wird die vereinbarte Summe fällig. Stellt dieser jedoch fest, dass die bei Abschluss vereinbarte Summe zu niedrig angesetzt war – gehen wir von 250.000 Euro aus – weil beispielsweise die Kreditbelastung der neu erworbenen Immobilie sich bereits auf 250.000 Euro beläuft und somit genau 0,00 Euro für die Absicherung der Familie übrig blieben, kann auch hier aufgestockt werden.

Noch ein Vorteil der Nachversicherungsgarantie: Sie können evtl. die Untersuchungsgrenzen umgehen, die Sie sonst zur großen ärztlichen Untersuchung schicken würde. Haben Sie z. B. bereits 150.000 Euro in einem Altvertrag zur Familienabsicherung, müssen Sie zur Absicherung einer Finanzierung 250.000 Euro zusätzlich beantragen, sind das zusammen auch 400.000 Euro, die als eine Gesamtabsicherung gewertet werden können. Beantragt man nun nur 200.000 Euro neu, weil 50.000 Euro aus der Nachversicherungsgarantie beim Altvertrag aufgestockt werden können, landet man womöglich unter dieser Grenze. Das Thema mag von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich gehandhabt werden. Behalten Sie diesen Punkt aber bitte im Kopf.

Für weitere Informationen, Details zu Produkten und bei Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

Risikolebensversicherung scheint eine der einfachsten Versicherungssparten zu sein, wenn man Anke Engelke im Fernsehen so sieht. Summe x, Preis y. Voll billig! Und einen Amazon-Gutschein gibt es auch noch oben drauf. Na, wer kann da noch wiederstehen?

Oft kommt es jedoch vor das die Risikolebensversicherung nicht lang genug läuft und somit eine Versicherungslücke ensteht – hier kommen dann im Rahmen der neuen Versicherung auch neue Gesundheitsfragen und oftmals führen diese zum Auschluss einer erneuten Absicherung.

Wir sind der Meinung das es zwei Punkte gibt auf  die wir Sie in jedem Fall drauf hinweisen wollen :

Wäre es nicht sinnvoll, einen Tarif mit umfangreicher Nachversicherungsgarantie zu wählen?

Eine Nachversicherungsgarantie ist eine feine Sache. Zu festgelegten Ereignissen wie z. B. dem Erwerb eine Immobilie oder der Geburt eines Kindes kann der Versicherungsschutz ohne erneute Gesundheitsprüfung aufgestockt werden. Dann ist es egal, ob man inzwischen mit dem Krebs kämpft oder Multiple Sklerose diagnostiziert wurde. Man hat einfach eine Sorge weniger und darum geht es bei Versicherungen doch eigentlich nur, oder?

Sollte die Todesfallsumme bei einer unheilbaren Diagnose mit kurzer Restlebenserwartung nicht bereits zu Lebzeiten ausbezahlt werden?

Auch diese Möglichkeit bieten einige Tarife am Markt. Und das kann eine sehr sinnvolle Sache sein. Wie oft hat man es, dass sich in einem Haushalt nur ein Partner mit Finanzdingen befasst und der andere total überfordert damit ist? Auch psychologisch ist die vorzeitige Auszahlung von hohem Wert. So kann man noch zu Lebzeiten alles regeln. Das Haus gar bezahlen, Geld mit Zweckbindungen versehen und sich mit dem beruhigenden Gefühl auf die letzte Reise vorbereiten, dass alles seine Ordnung hat.

Beide Punkte werden von mehreren Anbietern angeboten.

Und wie steht es bei Selbstmord? In der Regel haben alle Tarife am Markt eine mindestens dreijährige Wartezeit, bevor auch im Falle einer Selbsttötung geleistet wird. Um aus dem Gleichgewicht geworfen zu werden, dazu braucht es nicht viel. Da genügt ein familiäres Unglück und eine Portion Schuldgefühl, eine fehlgeburt oder, oder, oder… es gibt so vieles, was den eigenen Mikrokosmos erschüttern kann. Es gibt Versicherer die bieten mit Finanzierung daher die Möglichkeit, die Leistung auch bei Selbstmord in den ersten drei Vertragsjahren einzuschließen. Das ist kein schönes Thema aber eines, für dessenfinanzielle Schatten Sie eine Lösung anbieten könnten.

Und so gibt es noch viele Fragen, die man stellen könnte:

Ist der Zahlbeitrag über die gesamte Laufzeit garantiert oder kann er steigen?
Ist es immer sinnvoll, dass die Überschüsse gleich verrechnet werden?
Was kann man mit den Überschüssen denn sonst noch tun?
Müssen gefahrerhöhende Umstände nachgemeldet werden?

Sie sehen, auch bei der Risikolebensversicherung gibt es so viel mehr zu beachten als nur einen günstigen Beitrag. Das kann man natürlich nicht in 20 Sekunden Fernsehwerbung packen. Aber wir nehmen uns da deutlich mehr Zeit für Sie.

Für weitere Informationen, Details zu Produkten und bei Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.