Die Hausratversicherung ist keine Pflichtversicherung. Dennoch gehört sie hierzulande zu den beliebtesten Versicherungen. In Deutschland besitzen über 50 Millionen Personen eine Hausratversicherung im Haushalt. Der durchschnittliche Deutsche hat eine 91 Quadratmeter große Wohnung und einen durchschnittlichen Versicherungswert für Hausrat von 55.000 EUR. Vergleichbar mit dem potenziellen Risiko fällt die Versicherungsprämie relativ günstig aus.

Wir möchten Ihnen nachstehend 12 Gründe nennen, weshalb Sie eine Hausratversicherung benötigen.

1. Im letzten Jahr gab es ca. 150.000 versicherte Wohnungseinbrüche!

Etwa alle 3 Minuten wird in Deutschland eingebrochen. Die Schadenhöhe aller versicherten Wohnungseinbrüche belief sich insgesamt auf 480 Millionen EUR, was einem durchschnittlichen Schaden von 3.300 EUR entspricht. In den vergangenen fünf Jahren hat die Anzahl der Schäden um 25% zugenommen.

2. Im letzten Jahr gab es 330.000 versicherte Brandschäden!

Beispiel: Durch einen technischen Defekt an der Spülmaschine gerät die Küche in Brand. Der durchschnittliche Brandschaden belief sich hierbei auf 1.150 EUR.

3. Im letzten Jahr gab es 190.000 versicherte Leitungswasserschäden!

Beispiel: Durch einen Rohrbruch entsteht ein Nässeschaden an Wohnzimmermöbeln sowie am Parkett ­ der durchschnittliche Leitungswasserschadensfall belief sich hierbei auf 1.250 EUR

4. Im letzten Jahr gab es 100.000 versicherte Sturmschäden!

Beispiel: Durch einen Sturm wird die Dacheindeckung insoweit beschädigt, dass nun Regenwasser in die versicherte Wohnung eindringt ­ der durchschnittliche Sturmschaden belief sich auf 546 EUR.

5. Maßgeschneiderter Versicherungsschutz!

Es gibt unzählige Einschlüsse, die zusätzlich zu den o. g. Grundgefahren abgeschlossen werden können. Dies ermöglicht es auf Ihre Bedürfnisse einzugehen und somit einen maßgeschneiderten Versicherungsschutz zu stricken. Die häufigsten Einschlussmöglichkeiten:

Fahrraddiebstahl
Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland mehr als 300.000 Fahrraddiebstähle bei der Polizei gemeldet. Die Schadenhöhe belief sich hierbei auf über 130 Millionen EUR. Innerhalb von Gebäuden sind Fahrräder im Rahmen der Gefahr Einbruchdiebstahl mitversichert. Durch den zusätzlichen Einschluss des Bausteins „Fahrraddiebstahl“ sind Fahrräder auch draußen gegen einfachen Diebstahl mitversichert.

Elementarschadendeckung
Egal ob Überschwemmung, Rückstau, Erdbeben, Erdsenkung/Erdrutsch, Schneedruck, Lawinen oder Vulkanausbruch ­ all diese Naturgefahren sind im Rahmen einer Elementarschadendeckung mitversichert. Im letzten Jahr gab es 30.000 versicherte Schadensfälle ­ der durchschnittliche Schaden belief sich hierbei auf 3.035 EUR.

Glasbruchversicherung (Mobiliar)
Ersetzt werden Schäden an Mobiliarverglasung die durch Bruch zerstört oder beschädigt werden. Es gab 40.000 versicherte Schadensfälle mit einer durchschnittlichen Schadenhöhe von 361 EUR.

Überspannungsschäden durch Blitz
Im letzten Jahr gab es über 400 000 versicherte Blitzüberspannungsschäden in Deutschland. Insgesamt belief sich die Schadenhöhe auf 330 Millionen EUR ­ dies entspricht einem durchschnittlichen Schadensfall von 825 EUR.

6. Weltweiter Versicherungsschutz

Im Rahmen der Außenversicherung besteht weltweit vorübergehend Versicherungsschutz. Beispielsweise für Hausratgegenstände die man während einer Reise mitnimmt. In den meisten Fällen ist die Außenversicherung auf 3 Monate begrenzt.

7. Beruflicher Hausrat

Auch Arbeitsgeräte und Einrichtungsgegenstände, wie z.B. ein Laptop, die dem Beruf oder dem Gewerbe dienen sind mitversichert. Je nach Tarif gilt es Entschädigungsgrenzen zu beachten.

8. Unterbringungskosten im Schadensfall

Sollte in Folge eines versicherten Schadensfalls (bspw. nach einem Brandschaden) die versicherte Wohnung unbewohnbar sein, übernimmt der Versicherer bis zu einer bestimmten Höhe (unterschiedlich je nach Tarif) die Unterbringungskosten z.B. in einem Hotel.

9. Versicherungsschutz selbst bei grober Fahrlässigkeit

In den meisten Hausratpolicen ist heutzutage die grobe Fahrlässigkeit mitversichert. Wenn man z. B. einen Schaden grob fahrlässig verursacht, verzichtet der Versicherer auf sein Recht die Entschädigungsleistung zu kürzen. Klassische Schadensbeispiele sind, der vergessene Adventskranz oder auch die überlaufende Badewanne.

10. Transport und Lagerung im Schadensfall

Der Versicherer übernimmt die infolge eines Versicherungsfalles (bspw. nach einem Brandschaden) notwendigen Kosten für Transport und Lagerung des versicherten Hausrats, wenn die Wohnung unbenutzbar wurde.

11 . Hausratversicherung ist eine Neuwertversicherung

Das bedeutet, dass Sie im Schadensfall die Summe erhalten, welche Sie benötigen um die zerstörte Sache heute zu kaufen. Ein Beispiel: beim Nachbarn über Ihnen, platzt der Schlauch der Waschmaschine, das Wasser dringt in Ihre Wohnung und sorgt für Schäden an Ihrem Hausrat. Hierfür würde zwar die Haftpflichtversicherung Ihres Nachbarn eintreten, jedoch ersetzt die Haftpflichtversicherung lediglich den Zeitwert Ihrer beschädigten Sachen. D. h. Sie bekämen für Ihren evtl. beschädigten Teppich nur einen Bruchteil davon ersetzt, was er ursprünglich mal gekostet hat. Ihre Hausratversicherung hingegen zahlt Ihnen den Neuwert bzw. Wiederbeschaffungswert Ihres Teppichs. Also die Kosten, die Sie aufwenden müssen um einen neuen Teppich zu kaufen.

12. Ein Gefühl von Sicherheit

Jeder der eine Versicherung abschließt, hofft, dass er nie in die Lage kommt, diesen Anspruch nehmen zu müssen. Denn ein Schadensfall ist in der Regel immer etwas Unangenehmes und Unerwünschtes. Dennoch bringt die Hausratversicherung ein Stück Sicherheit. Auch wenn kein Schadensfall eintritt, weiß man, dass zumindest der finanzielle Ausgleich übernommen werden würde.

Für weitere Informationen, Details zu Produkten und bei Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.